München
Weisses Quartier
48°07’07.1”N
11°35’50.8”E

MÜNCHEN,eine Idee weiter gedacht.

München ist eine kosmopolitische Metropole, die niemals stehen bleibt, sondern offen für Veränderungen ist und sich ständig neu erfindet. Aktuellstes Beispiel ist der Münchner Osten, direkt am neuen Szeneviertel Haidhausen.

München ist schon jetzt um ein neues Wahrzeichen reicher: das „Hi-Sky München“, das größte transportable Riesenrad der Welt. Bis zum ersten Spatenstich für das neue Konzerthaus wird es spannende neue Perspektiven über München bieten. Doch auch schon jetzt sind die Aussichten im Münchner Osten fantastisch: In der Entwicklungs-achse vom Ostbahnhof bis zum Weissen Quartier wird hier an den Potenzialen der Stadt gearbeitet. Umfangreiche Neuentwicklungen und Revitalisierungen untermauern eindrucksvoll Münchens Potenzial, die eigene Zukunft nachhaltig zu gestalten. Mehrere große Entwicklungsgebiete und Revitalisierungen, alle mit einer eigenen, unver-wechselbaren Identität, katapultieren den ehemals industriell geprägten Standort in eine neue Zeit.

Die neue Entwicklungsachse der Landeshauptstadt beginnt direkt am Ostbahnhof mit dem Werksviertel. In Richtung Südwesten schließen sich der Kustermannpark und – nur einen Katzensprung vom Weissen Quartier entfernt – die „Neue Balan – Campus der Ideen“ an. Ein Mikrokosmos mit diversen Nutzungen von Produktion, Hochschule und Büro bis zu Geschäften. Den Abschluss dieses prägenden Entwicklungsgebietes bildet das Weisse Quartier, das mit diesem neuen innerstädtischen Kontext eng verflochten ist. Die Synergieeffekte aus Nutzungsvielfalt und Branchenstruktur, die einzigartige Atmosphäre, definiert durch Aufbruch und zukunftsorientiertes Denken, und der Nimbus des neuen Quartiers kommen den Mietern und Mitarbeitern des WEISSEN QUARTIES gleichermaßen zugute.